Glossar

Glossar – oder FAQ?

Ob hier Häufig gestellte Fragen beant­wor­tet wer­den? Nein, es ist keine FAQ-​Seite, son­dern eher ein Glossar. Es ist eine Auflistung der in die­ser Seite häu­fig vor­kom­men­den Stichworte und Bezeichnungen mit ergän­zen­den Beschreibungen.

Hinweis

Alle Ortsbezeichnungen, Gemeindenamen und Flurbezeichnungen auf den Modulen der haben kei­nen direk­ten Bezug zu ent­spre­chen­den Orten, Gemeinden oder Fluren in der 1:1‑Realität.

StichwortBildBeschreibung
abge­sagtLeider aktu­ell ein sehr häu­fig ver­wen­de­tes Wort rund um Ausstellungen und Messen. Da sind wir Modellbahner lei­der auch nicht davor gefeit.
Alp Selig
Eine Sömmerungsalp (Alm) in den Schweizer Alpen, auf der nach der Schneeschmelze die Tiere hoch­ge­trie­ben wer­den und den Sommer mit dem wür­zi­gen Alpengras genies­sen. Die Milch wird hier zu den bekann­ten Seliger verarbeitet.

Nach einer Wanderung auf die Alp Selig oder nach dem Abstieg vom Annahorn, gehört eine kleine Erfrischungspause in der Besenbeiz mit Alphüttenfeeling dazu.
Modul 7b
Annahorn, Schweiz
Unser Annahorn hat nichts mit dem 
Sankt Annahorn, Kt. UR zu tun.
Die PAMoB kann ja nichts dafür, dass NOA als Namensgeberin so heisst! Modul 7b
Atelier
Ateliergemeinschaft trifft sich nun in der “Spinnerei”!

Ab Mitte Juli 2020 sind wir im vier­ten Atelier. Gut ein­ge­rich­tet und wie­der alles in den sel­ben Örtlichkeiten!

Getränke aus dem Kühlschrank hel­fen über den Durst oder kurze Müdigkeitsphasen hinweg.

Lager und Unterhalt des RoMa sind in das Pyjama-​Atelier ausgelagert.
Ateliergemeinschaft
Seit Anfang 2017 besteht die Ateliergemeinschaft mit zwei wei­te­ren sNs-​Modulern. Wir tei­len die gut 150 m² und nut­zen sehr aktiv gegen­sei­tig unser Wissen und Können.

Ab und an ent­ste­hen hier auch Module für andere Module für andere sNs-​Moduler.
Autobahn N13

Die N13 bzw. die heu­tige A13, vie­len Nord-​Europäern bekannt als direkte Verbindung über den San Bernadino in den Süden, wird durch die Bahn gekreuzt. Sie hat ein Alter erreicht, bei dem sie kom­plett erneu­ert wer­den muss.
Modul 16
Ausstellung /​MessePAMoB ist mit sNs und NCI immer wie­der an Ausstellungen im In- und Ausland prä­sent. Wir zei­gen da unsere Module und betrei­ben die Anlagen vor den inter­es­sier­ten Besuchern.
bahNsiNNigIch bezeichne mich als bahNsiNNig in dem Sinn, dass mich Modelleisenbahn in der Spurgrösse N mit all sei­nen Facetten sehr inter­es­siert und ich dafür ganz Vieles mache.
Neben dem Modulbau und dem Betrieb von gros­sen Anlagen mit sNs und NCI an Ausstellungen und Messen schreibe ich auch ab und zu für die Fachpresse.
AVM
AVM Aare Valley Models

Unser Hersteller für die sNs-​Modulkästen und Spezialkästen nach Kundenwunsch.

Auch fräst er Trassen zur fixen Montage von Gleisen!
BlocksystemIn ein­zel­nen Modulen wer­den Elektronikkomponenten ein­ge­baut, wel­che die Signalbilder steu­ern, unter­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren und die Fahrstrassen auto­ma­tisch freigeben .
Carnet ATA
Das Carnet ATA ist ein inter­na­tio­na­les Zolldokument. Es wird für die vor­über­ge­hende Ein‑, Aus- und Durchfuhr (Transit) von Waren ver­wen­det. Mit die­sem Zolldokument kön­nen Sie die Zollformalitäten für die Schweiz und für das Ausland erle­di­gen. Bei den Grenzübertritten müs­sen Sie weder ein natio­na­les Zolldokument bean­tra­gen noch eine Sicherheit gegen­über den Zollbehörden leisten.
Eichberg, Schweiz
Das Eichberg auf den PAMoB Modulen hat nichts mit den fol­gen­den Eichberg zu tun:
Eichberg im Seetal
Eichberg im St. Galler Rheintal
Modul 17
Eichwald, Schweiz
Als Eichwald bezeich­nete Flurnamen gibt es einige in der Schweiz, aber die haben mit dem Eichwald der PAMoB, aus­ser dem nahe ste­hen­den Wald als Namensgeber, nichts zu tun.
Modul 17
ENSC
European N‑Scale Convention
Immer im November fin­det die ENSC inner­halb des Stuttgarter Messeherbstes. Es tref­fen sich jeweils bis zwei Dutzend Modulgruppen aus ca. einem Dutzend euro­päi­schen Ländern zu die­sem Grossevent.
I‑N-G‑A.net
International N‑Gauge Assotiation Network
Unter dem Motto “Gemeinsam für die Spur N” ver­bin­den sich hier Modellbahnvereine.
Hütten, Schweiz
Hütten? Gibt es auch in der Schweiz:
Gde. Hütten, Kt. ZH
Hat aber nichts mit dem Hütten der PAMoB zu tun.
Monstermodule
Modul-Monster
Amsteg in N – Holzbau im Atelier zur Roten Tür
Dank Platz und guter Infrastruktur sind in unse­rem Modul schon diverse grosse Module ent­stan­den. Neben der eige­nen PAAT auch diverse Fremdmodule.
Lengwil, Schweiz
Lengwil, oder Längwil wie es bei der PAMoB heisst, hat nichts mit der nahe­lie­gen­den Ortschaft zu tun:
Gde. Lengwil, Kt. TG
Lohn, Schweiz
Das Lohn auf dem Modul hat nichts mit den diver­sen Schweizer Gemeinden Namens Lohn zu tun.
Gde. Lohn, Kt. SH
Gde. Lohn-​Ammansegg, Kt. SO
Lohn in der Gde. Zillis-​Reischen, Kt. GR
Namen von PersonenNamen von Preiserleinfiguren und deren Modellleben haben keine direk­ten Vorbilder in der 1:1‑Realität. Ähnlichkeiten mit leben­den Menschen sind nicht beab­sich­tigt, kön­nen aber vorkommen.
NCI

N Club International e.V.
NOA
Ruhige weib­li­che Hände sind im Modellbau immer gefragt. Und Pflanzen gedei­hen bei der Betreuung durch NOA bes­tens! Auch ihr hand­werk­li­ches Geschick hat sie bei der PPB und der PAMoB schon tat­kräf­tig unter Beweis gestellt.
Nur, nord­deut­sche Landschaften und städ­te­bau­li­che Akzente aus Hamburg wird es auf den Modulen der PAMoB wohl kaum geben.
NOA ist mora­li­sche Stütze von PHZ, Miterbauerin, Vizedirektorin, Sekretärin, Korrektorin und Gärtnerin. Danke meine Liebe.
Und seit Januar 2016 ist Anna meine Ehefrau!
NSO
N‑Spur Ostschweiz
Der sehr kleine rüh­rige N‑Verein in der Ostschweiz
PHZ
Bei der Modulbahngesellschaft PAMoB ist phz in Personalunion Direktor, pla­nen­der Ingenieur, aus­füh­ren­der Bauleiter und ideen­rei­cher Landschaftsgestalter sowie Hausfotograf, Pressechef und WebMaster.
Hier kannst Du mehr von PHZ ken­nen lernen.
Pilzflue
Was die­sem Hügel neben Hinterforst den Namen gege­ben hat, ist ja klar. Die Touristiker haben schon früh her­aus­ge­fun­den, dass der Zugang auf die­sen Aussichtsberg sehr steil und für Stöckelschuhtouristinnen sehr gefähr­lich ist. Deshalb bau­ten sie in den frü­hen Jahren des 20. Jahrhunderts die PZB.
PPB
Diese fixe pri­vate Modellbahnanlage bauen PFS und ich (PHZ) gemein­sam, mehr: www​.ppb​-modell​bahn​.ch
Da ist PHZ WebMaster, Hausfotograf, Landschaftsgestalter und Miterbauer in Personalunion.
Seit Jahren ist da ein “Monstermodul” im Bau, bei dem diverse Ideen aus der Region Amsteg in N umge­setzt werden.
Pyjama-​Atelier
Der Name ist Programm! Abends kann alles an Kleinarbeiten erle­digt wer­den. Neben Häuschen bauen und altern vor allem RoMa-​Unterhalt, Revisionen, Reparaturen und Umbauten.
PZB
Pilzfluh Zahnrad Bahn
Diese Bahn fährt auf dem Modul 24a: Pilzflue auf die Pilzflue
ReinigungszugBeim Bau der Module blei­ben locker lie­gende Schottersteinchen, Metall- und Holzspäne liegen.
Und beim Lagern sam­melt sich der Staub auf den Modulen.
Neben dm gros­sen Staubsauger mit den klei­nen Düsen und Bürsten kommt an der Ausstellung immer in Reinigungszug zum Einsatz. Staubsauger und Magnet sam­meln alles Fliegende, die Putzrolle ent­fernt die Festtreste.
RAKO-​Boxen
EURO-Boxen
Die bes­ten sta­pel­ba­ren Normboxen für den Transport von flie­gen­dem Material.
RoMa
SBB Ae 6/​6
Abkürzung für Rollmaterial 
SchaBaAbkürzung für Schattenbahnhof
Bei Festanlagen meist ein mehr­glei­si­ger Bahnhof im Untergrund der Anlage, in wel­chem die nicht im Einsatz ste­hen­den Züge Pause machen.
Bei den Modulen ist dies ein so genann­ter Einsatzbahnhof, wel­cher für die Zuschauer meist ein­seh­bar ist.
sNsAbkürzung für spur-​N-​schweiz

St. Peter
Unser St. Peter hat mit den fol­gen­den Ortschaften nichts zu tun:
St. Peter, Kt. GR
San Pietro in der Gde. Mendrisio, Kt. TI
Talhof
DerTalhof ist der BIO Bauernhof an der Bahnlinie bei Lengwil.
Modul 2
T‑TRAKEine inter­na­tio­nale Modulnorm für Module auf Tischen. Verbunden durch die ein­fa­che Klicktechnik der KATO Gleise.
Verein “Rettet die PZB”
Der Name ist Programm.