Planung – nach oder mit Virus?

Aktuell gibt es in der Schweiz und den umliegenden Ländern viele geplante Lockerungen. Dazu gehören als Folge die Planungen, welche Messen und Ausstellungen in welchem Umfang stattfinden werden.

Auch für PAMoB, sNs, NCI und I-N-G-A.net  hat dies Auswirkungen auf die Planung der nächsten Monate. Wir werden eingeladen, es sollen Teilnahmen bestätigt und Anlagen geplant werden. Doch da gibt es aus Sicht der Direktion der PAMoB noch viele Unsicherheiten!

Sicher ist aber, dass wir im Sommer unser Atelier in einen grösseren Raum umziehen.  Also während ca. zwei Monaten Baupause …

Die voraussichtlich nächsten Ausstellungen wären im Moment:

Hab mal ein wenig vorgesorgt, oder findet sich jeweils ein Sponsor?

Ostern

Schon als Kind haben wir zu Hause jeden Frühling selber Ostereier bemalt. Später mit den Kindern habe ich diese Tradition aufrecht erhalten.

Heute habe ich beim Stöbern in den digitalen Fotos dieses “Kunstwerk” aus 2001 gefunden.

Die Windjammer hatten es mir schon sehr früh angetan. Es gab mal mehrere Laufmeter kleinste Modelle (Revell) dieser Schiffe, jedes max. 5 cm lang und mit feinster Takelage ausgestattet. Ob das wohl der Anfang meines heutigen Hobbys war?

Auf jeden Fall wünschen wir uns, dass der Wind dieses Schiff vor sich hertreibt und den fiesen Virus von der Erde weht.

PAMoB wünscht allen Freunden und Mitlesern schöne Ostertage. Und bliebt bitte alle gesund!

Süchtig?

Bist Du einer Jener, der klopapiersüchtig ist und nun für die nächsten Jahre auf hunderten von Rollen sitzt?
Unser Grossverteiler hatte die Tage das Klopapier im Angebot. Jetzt beisst sich jeder Klopapiersüchtige in den Hintern. 

Ich weiss, Süchte wird man sehr schwer los, aber man kann eine Sucht durch eine andere Suchtform ersetzen. Ich gestehe, ich war arbeitssüchtig bis zum Burnout. Und nun bin ich ein bahNsiNNiger MoBa-Süchtiger!
Tut dem Allgemeinbefinden sehr gut und diese Sucht kann ohne Spätschäden bis ins hohe Alter gepflegt werden …….

Und falls Du zu viele der Rollen am Lager hast: Papier kann man für den Landschaftsbau brauchen und die leeren Kartonrollen gibst Du den Kindern oder Enkel.

dem Inschenör isch nix zu schwör

Da war ich 12 oder 13 Jahre alt. Aus Amerika erhielt ich vom Bruder meines Vaters die ersten LEGO Zahnräder.
Zwei Motoren, viele Räder ohne Gummi, Drehscheiben, die neuen Zahnräder, eine starke Schnur, viele gerade Schienen und alles was die LEGO Kisten an Teilen hergaben. Über Tage habe ich mit Unterstützung meines Vaters an dem Modell gebaut.
Schlussendlich konnte ich vom Balkon im 2. Stock mit dem Spielkameraden im Parterre grosse und relativ schwere Metallauos und LkWs austauschen.

Ein Teil meiner Vorgeschichte zum Modelleisenbahner!

Aussichtswagen WGm PANORAMA Reisebüro Mittelthurgau – kurz gekuppelt

Mich hat es gepackt. Seitdem ich die Kurzkupplungskinematik von Fleischmann FLM bzw. die Kurzkupplungskulisse von peho entdeckt habe, sehe ich immer mehr Lösungsmöglichkeiten, meine Züge optisch zu optimieren. Sprich die Wagenabstände massiv zu verkleinern und dabei die Züge immer noch modulausstellungstauglich über Radius R1 fahren zu lassen.

Die so umgebauten Wagen und Züge werden testweise immer über Radius R1 (r=228.5 mm) geschoben. Kein Verhakeln, kein Entgleisen – Test bestanden!

Die neuste Variante ist der Umbau der Aussichtswagen WGm PANORAMA Reisebüro Mittelthurgau (LIMA ArtN° 32 0880) auf KKK mit peho und FLM-Kupplungen bzw. Kuppelstange.

Notstand in der Schweiz – im PAMoB-Land aber nicht!

Für mich als Arbeitnehmer heisst der Notstand, dass ich ab sofort nur noch von zu Hause aus arbeiten darf. Also ich mal jeden Tag mindestens 1 ½ Stunden Arbeitsweg spare. Und weil das öffentliche Leben still steht, haben wir zusätzlich Zeit uns dem Hobby zu widmen.

Zum Glück haben wir genügend Rollmaterial zum revidieren, umbauen reinigen und kurz kuppeln. Dazu viele Häuschen zum bauen, optisch gestalten, beleuchten und altern. Dann steht da noch das Projekt Digital in den Startlöchern. Also uns wird es wohl kaum langweilig.

Wir hoffen, dass alle unsere Freunde und Kollegen gesund bleiben und wir uns bald alle wieder zu schönen Modelleisenbahn Ausstellungen und Messen treffen können.

Züge kurz kuppeln

Da im Moment die Lust und Energie fehlen an den Modulen zu bauen und zu gestalten, sitze ich vermehrt im Pyjama-Atelier. Ich optimiere die Optik der Züge in dem ich versuche mit den verschiedenen Lösungen  von Kurzkupplungskinematiken KKK (peho & FLM) , Kupplungsstangen (diverse), Kupplungssystemen (FLM Profi) und verkürzten Standardkupplungsköpfen (Eichhorn) die Abstände zwischen den Wagen zu kürzen.

Bei Tipps & Tricks findest Du die Anleitungen.

Diese Tage war ich bei der PPB Modellbahn zu Besuch und liess einen optimierten Zug mal eine Runde fahren.