Modul 27: Bahnwärtergarten

Vorgeschichte/​Idee

Seit dem Jubiläum 10 Jahre spur-​N-​schweiz liegt mein Bahnwärterhäuschen als Bausatz im Lager. Nun wird es an die schöne Kurve gestellt, über die frü­her eine Strasse mit bedien­tem Bahnübergang führte. Die Nebenstrasse wurde ver­legt, der Bahnübergang auf­ge­ho­ben – und der im nahen Bahnwärterhaus lebende pen­sio­nierte IT-​ler inte­grierte es in sein klei­nes Gartenreich. Im nahen Schuppen unter­stellt ist sein Auto und drin­nen betreibt er sein MoBa-​Atelier und die Modellbahnanlage auf Modulen.
Der Blumen-​Garten sei­ner Frau und das ganze Ensemble sind immer wie­der eine Augenweide für die vor­bei­fah­ren­den Passagiere und die Spaziergänger aus der nahen Stadt.

Planung

Einen Garten in N pla­nen, so klein zeichne ich meine Entwürfe nicht. Aber der Standort der drei Gebäude und der gekapp­ten Strasse sind gege­ben, der Rest ergibt sich von selbst.

Realisierung

Aktuell wer­den Korkschotter und Gleise verlegt.

Baubilder

no images were found

Technik

Ein biss­chen Licht mit einem Schalter und einem Trafo. Mehr braucht es nicht.

Geschichten

Die wird das Leben auf dem Modul noch schreiben.