Doppelseitenwechsel

Manchmal kommt es Anders als geplant. So ging es auch einem Kollegen der sNs-Modulgruppe. Er bot dem Planer ein neues Modul zur Ausstellung im Museum für Gestaltung an. Doch leider kam dem Erbauer vieles dazwischen, so dass das Teil zum Aufbau im nackten Zustand angeliefert wurde.

Weil dem Anlagenplaner kein Modul als Alternative zur Verfügung (90° Kurve mit Seitenwechsel) steht, habe ich es mit dem Zug und Bus nach Hause genommen und über 4 lange Abende ausstellungstauglich gestaltet. Die Freigabe des Besitzers erhielt nur die Einschränkung, dass die Rückwand nicht umgeformt werden darf und nachher alles wieder entfernt werden kann. Er will, wer kann es ihm verübeln, seine Landschaft später selber bauen.

Daneben wurde noch etwas an der Gleisgeometrie „verbessert“ und die Kabelanschlüsse korrigiert.

Nun steht es wieder integriert in der Anlage! Vom 3. August 2019 bis 5. Januar 2020 im Museum für Gestaltung fahren da bekannte SBB Züge ihre Runden in 1:160.