Modul 7h: Friedensengel

Bau

Anfang 2014 wurde das Teil innert kür­zes­ter Zeit gebaut und gestal­tet, weil für das NCI Modultreffen im März das Teil zwin­gend benö­tigt wurde.

Planung

Thema sollte eigent­lich die grüne Grenze sein, wel­che durch flie­gende Patrouillen der Schweizer Grenzwacht über­wacht wird
Doch, ich habe ein Monument gefun­den, wel­ches dem Modul den neuen Namen gibt: Friedensengel!
Es erin­nert an die dunk­len Zeiten im 20. Jahrhundert. Es soll ein klei­nes Mahnmal gegen die unnüt­zeste Erfindung der Menschheit sein: den Krieg.

Geschichten

Manta Joe sucht sei­nen Autoschlüssel. Hätte er doch den Fuchsschwanz nicht weg­ge­nom­men … Der Rücken zwickt und Hund Blacky sieht den Schlüssel auch nicht.
Der junge Mann mit dem sport­li­chen Flitzer will sei­ner neuen Flamme sein Auto zei­gen. Doch die erin­nert sich schau­dernd an die Geschichten ihres Grossvaters von den Gräueltaten im Krieg. Die Klänge aus der Drehorgel sind für das junge Paar inexis­tent. Aber der Mann an der Kurbel geniesst seine eigene Musik und nimmt das Drumherum gar nicht mehr war.

Mama bleibt mit dem Kleinsten beim Wohnwagen, wäh­rend­des­sen stei­gen ihre Eltern mit der Enkelin auf den Hügel – wo sie ganz fest win­ken! Nur der Opa denkt, was die Leute hier alles für einen Lärm machen – kein Respekt vor dem Engel! Und der Musiker da mit der Gitarre, der soll doch auf­hö­ren; hört ihm eh kei­ner zu. Und das mit der Sackgeldaufbesserung wird wohl auch nix.

Nur sNs-​Kollege huerz ist glück­lich – er hat einen neuen Fotostandort gefun­den. Schon ist er dabei Züge ins rich­tige Bild zu rücken!
Aber was soll das, der da stützt sich so unge­niert am Sockel ab, kein Respekt? Und foto­gra­fie­ren lässt er sich auch noch der Bengel! Modefotos sol­len das wer­den? Paaah .…

Die Treppe ist seit Jahren brü­chig und mitt­ler­weile aus Sicherheitsgründen gesperrt. Doch schon vor­her wurde der Trampelpfad über die Wiese kräf­tig genutzt. Ist auch viel weni­ger anstrengend!