grosse Bilder!

Meine Freunde und Besucher haben mich immer wieder darauf hingewiesen, dass die Bilder sehr klein sind. Und in der alten Internet Seite hätte man mit einem Klick die grossen Bilder im Detail bestaunen können.

Nun habe ich endlich meinen Fehler gefunden, und heute Nacht alle Bilder der bestehenden Seiten aktualisiert!

Wie das aussieht? Klick links auf das Bild von “Feili” und Du wirst es sehen. Ob auf dem PC oder Deinem Mobile.

 

Testanlage 2 – endlich fertig

Vor längerer Zeit, noch am alten Wohnort, habe ich eine neue Testanlage für mein RoMa geplant und mit dem Bau begonnen. Leider wurde diese nie fertig verdrahtet – andere Prioritäten sowie zu wenig Zeit und der fehlende nötige Druck verhinderten die Fertigstellung.

Dank Corona und dem langen Osterwochenende zu Hause ist das Projekt Testanlage mittlerweile abgeschlossen. Verdrahtet, Anschlüsse eingebaut und für RoMa-Schonung Matte aufgeklebt. Nun laufen die ersten Tests.

Osternestli gesucht – Filme gefunden

Irgendwie ging ich bei der Osternestlisuche nicht sehr geschickt vor. Ich fand Keines! Aber dafür fand ich im digitalen Datenhaufen noch ein paar Videos unserer sNs-Modul-Anlage im Zürcher Museum für Gestaltung.

Da wir wegen dem kleinen Fiesling zu Hause bleiben sollten, tut es vielleicht gut mal in Erinnerungen zu schwelgen.

PAMoB Video

Ausstellungen und Treffen werden abgesagt

Irgendwie ist es surreal, da freut man sich seit Wochen  auf Treffen und Ausstellungen um mit den Freunden eine Modulanlage zu betreuen, mit Besuchern zu sprechen und mit den Freunden die gemeinsame Zeit zu geniessen. Dann kommt dieser kleine Fiesling und schmeisst laufend die Planungen und Wünsche über den Haufen.

So sind diesen Frühling schon mehrere MoBa-Termine abgesagt oder provisorisch verschoben worden. Aber da Niemand weiss wie sich die Welt in der nächsten Zeit verändert, sind alle bestehenden Termine mit einer entsprechend gedämpften Vorfreude und einem leichten Zweckoptimismus zu planen.

Und damit dies bald wieder geschehen kann: liebe Freunde bleibt bitte ALLE zu Hause! #StayAtHome! Geniesst Balkonien und die Region Terrazza. Nehmt Rücksicht auf Eure Familien – und baut zu Hause an den Modulen und Anlagen!

Mittlerweile habt ihr auch genügend Zeit die vielen kleinen Reparaturen am Rollmaterial zu erledigen – die Loks zu reinigen –  – oder endlich die schon lange geplanten Auffrischungen und Ergänzungen an den Landschaften umzusetzen. Und entgegen der Empfehlungen mit den Faller- und Preiserlein die Anlagen zu bevölkern und beleben.

Wir wünschen ALLEN: BX! Bliibet xund – bleibt gesund!
Und den Kranken wünschen wir eine gute Genesung!

Analog! Digital?

Seit Anfang der 80er Jahre im letzten Jahrhundert fahre ich analog. Zuerst auf den Anlagen der PPB, ab 2007 auf den Modulen der sNs Modulgruppe.
Digital war bis jetzt nur mein Job in der IT – aber digitale Modelleisenbahn? Irgendwie wollte ich mich nicht auch noch in der Freizeit mit Einstellungen, Programmierungen und anderem digitalen Krimskrams beschäftigen.

Doch irgendwann bin ich auf sNs Modulen mit digital gesteuerten Loks gefahren, habe rangiert – und mich an den realistischen und sehr fein zu steuernden Geschwindigkeiten erfreut.

Dann kaufte ich eine SBB Ae 4/7 von HAG classic, die es nur in Digital gab. Fuhr damit sowohl analog wie digital auf Teststrecken und auf sNs Modulanlagen. Und dann planten die NCIler für die IMA 2019 eine digital betriebene Anlage. Da wollten wir auch unsere Züge fahren und es wurden mehrere Loks digitalisiert. Ausser der Adresse wurde (aber noch) Nichts geändert.

Und nun habe ich eine kleine digitale Steuerung im Pyjama-Atelier. Einen Testkreis und – noch keine Zeit mich detaillierter in die Materie einzuarbeiten. Aber es wird!

 

Erste digitale Testrunden

Heute in der Mittagspause, während dem der Magen seine Arbeit tat, hab ich mir meinen kleinen Testkreis aufgebaut. Es gab die ersten Tests mit den kurz gekuppelten Zügen von einem neu motorisierten und digitalisieren Krokodil gezogen oder gestossen.

Wer mag sich noch an das rhythmische ta-ta ta-tag erinnern? Ja bei den heute geschweissten Schienenstössen kommt das nicht mehr vor. Aber auf meinem nicht perfekt verlegten Testkreis schon.

Tja, die Videos sind nicht optimal, aber der Schnee draussen, die frische Wäsche auf dem Tisch und die unruhige Hand welche das Mobile führt – wirklich nicht professionell.

 

 

IMA Nachwehen

Ob Nachwehen oder nicht, aber beim Aufräumen des Schreibtisches kam heute Abend noch eine kleine Dose unter dem Papierkram zum Vorschein. Diese und deren Inhalt führen noch zu einer kleinen Arbeit hier.

Das Sondermodell von MINITRIX zur IMA 2019 und dem Jubiläum 60 Jahre TRIX/MINITRIX musste sein. Epochemässig passt es in unser Beuteschema und aussehen tut es gut. Und es wird sicher das eine oder andere Mal seine Runden auf PAMoB-Modulen drehen, hinter einer kleinen Dampflok mit den anderen Sondermodellen wird es sicher ein kleiner Eycatcher.