grosse Bilder!

Meine Freunde und Besucher haben mich immer wie­der dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Bilder sehr klein sind. Und in der alten Internet Seite hätte man mit einem Klick die gros­sen Bilder im Detail bestau­nen können.

Nun habe ich end­lich mei­nen Fehler gefun­den, und heute Nacht alle Bilder der bestehen­den Seiten aktualisiert!

Wie das aus­sieht? Klick links auf das Bild von “Feili” und Du wirst es sehen. Ob auf dem PC oder Deinem Mobile.

Testanlage 2 – endlich fertig

Vor län­ge­rer Zeit, noch am alten Wohnort, habe ich eine neue Testanlage für mein RoMa geplant und mit dem Bau begon­nen. Leider wurde diese nie fer­tig ver­drah­tet – andere Prioritäten sowie zu wenig Zeit und der feh­lende nötige Druck ver­hin­der­ten die Fertigstellung.

Dank Corona und dem lan­gen Osterwochenende zu Hause ist das Projekt Testanlage mitt­ler­weile abge­schlos­sen. Verdrahtet, Anschlüsse ein­ge­baut und für RoMa-​Schonung Matte auf­ge­klebt. Nun lau­fen die ers­ten Tests.

Osternestli gesucht – Filme gefunden

Irgendwie ging ich bei der Osternestlisuche nicht sehr geschickt vor. Ich fand Keines! Aber dafür fand ich im digi­ta­len Datenhaufen noch ein paar Videos unse­rer sNs-​Modul-​Anlage im Zürcher Museum für Gestaltung.

Da wir wegen dem klei­nen Fiesling zu Hause blei­ben soll­ten, tut es viel­leicht gut mal in Erinnerungen zu schwelgen.

PAMoB Video

Ausstellungen und Treffen werden abgesagt

Irgendwie ist es sur­real, da freut man sich seit Wochen auf Treffen und Ausstellungen um mit den Freunden eine Modulanlage zu betreuen, mit Besuchern zu spre­chen und mit den Freunden die gemein­same Zeit zu genies­sen. Dann kommt die­ser kleine Fiesling und schmeisst lau­fend die Planungen und Wünsche über den Haufen.

So sind die­sen Frühling schon meh­rere MoBa-​Termine abge­sagt oder pro­vi­so­risch ver­scho­ben wor­den. Aber da Niemand weiss wie sich die Welt in der nächs­ten Zeit ver­än­dert, sind alle bestehen­den Termine mit einer ent­spre­chend gedämpf­ten Vorfreude und einem leich­ten Zweckoptimismus zu planen.

Und damit dies bald wie­der gesche­hen kann: liebe Freunde bleibt bitte ALLE zu Hause! #StayAtHome! Geniesst Balkonien und die Region Terrazza. Nehmt Rücksicht auf Eure Familien – und baut zu Hause an den Modulen und Anlagen!

Mittlerweile habt ihr auch genü­gend Zeit die vie­len klei­nen Reparaturen am Rollmaterial zu erle­di­gen – die Loks zu rei­ni­gen – – oder end­lich die schon lange geplan­ten Auffrischungen und Ergänzungen an den Landschaften umzu­set­zen. Und ent­ge­gen der Empfehlungen mit den Faller- und Preiserlein die Anlagen zu bevöl­kern und beleben.

Wir wün­schen ALLEN: BX! Bliibet xund – bleibt gesund!
Und den Kranken wün­schen wir eine gute Genesung!

Analog! Digital?

Seit Anfang der 80er Jahre im letz­ten Jahrhundert fahre ich ana­log. Zuerst auf den Anlagen der PPB, ab 2007 auf den Modulen der sNs Modulgruppe.
Digital war bis jetzt nur mein Job in der IT – aber digi­tale Modelleisenbahn? Irgendwie wollte ich mich nicht auch noch in der Freizeit mit Einstellungen, Programmierungen und ande­rem digi­ta­len Krimskrams beschäftigen.

Doch irgend­wann bin ich auf sNs Modulen mit digi­tal gesteu­er­ten Loks gefah­ren, habe ran­giert – und mich an den rea­lis­ti­schen und sehr fein zu steu­ern­den Geschwindigkeiten erfreut.

Dann kaufte ich eine SBB Ae 4/​7 von HAG clas­sic, die es nur in Digital gab. Fuhr damit sowohl ana­log wie digi­tal auf Teststrecken und auf sNs Modulanlagen. Und dann plan­ten die NCIler für die IMA 2019 eine digi­tal betrie­bene Anlage. Da woll­ten wir auch unsere Züge fah­ren und es wur­den meh­rere Loks digi­ta­li­siert. Ausser der Adresse wurde (aber noch) Nichts geändert.

Und nun habe ich eine kleine digi­tale Steuerung im Pyjama-​Atelier. Einen Testkreis und – noch keine Zeit mich detail­lier­ter in die Materie ein­zu­ar­bei­ten. Aber es wird!

Erste digitale Testrunden

Heute in der Mittagspause, wäh­rend dem der Magen seine Arbeit tat, hab ich mir mei­nen klei­nen Testkreis auf­ge­baut. Es gab die ers­ten Tests mit den kurz gekup­pel­ten Zügen von einem neu moto­ri­sier­ten und digi­ta­li­sie­ren Krokodil gezo­gen oder gestossen.

Wer mag sich noch an das rhyth­mi­sche ta-​ta ta-​tag erin­nern? Ja bei den heute geschweiss­ten Schienenstössen kommt das nicht mehr vor. Aber auf mei­nem nicht per­fekt ver­leg­ten Testkreis schon.

Tja, die Videos sind nicht opti­mal, aber der Schnee draus­sen, die fri­sche Wäsche auf dem Tisch und die unru­hige Hand wel­che das Mobile führt – wirk­lich nicht professionell.

IMA Nachwehen

Ob Nachwehen oder nicht, aber beim Aufräumen des Schreibtisches kam heute Abend noch eine kleine Dose unter dem Papierkram zum Vorschein. Diese und deren Inhalt füh­ren noch zu einer klei­nen Arbeit hier.

Das Sondermodell von MINITRIX zur IMA 2019 und dem Jubiläum 60 Jahre TRIX/​MINITRIX musste sein. Epochemässig passt es in unser Beuteschema und aus­se­hen tut es gut. Und es wird sicher das eine oder andere Mal seine Runden auf PAMoB-​Modulen dre­hen, hin­ter einer klei­nen Dampflok mit den ande­ren Sondermodellen wird es sicher ein klei­ner Eycatcher.